Nachhaltige Energieversorgung mit Einsparpotenzial – warum sich ein Blick auf die Stromrechnung für Gewerbekunden doppelt lohnt

Industrie, Strompreis Industrie, Strompreisvergleich Gewerbe, Unternehmen

Die Nachhaltigkeit von Produkten spielt für viele eine immer wichtigere Rolle – sei es bei Verbrauchern im Bereich Lebensmittel oder bei im Bereich Rohstoffe. Dabei gilt: Nachweise über Inhaltsstoffe und Ursprung helfen bei der Orientierung und beeinflussen die Kaufentscheidung – auch als Imagefaktor. Doch wie sieht das eigentlich beim Thema Gewerbestrom aus? Auch hier achten Kunden zunehmend auf eine nachhaltige Energieversorgung. Nachweise über die Herkunft gibt es in diesem Bereich ebenfalls. Was die Nachweise genau bedeuten, wie Sie die Zusammensetzung Ihres Stroms feststellen und nachhaltige Stromanbieter ermitteln können, erklären wir in diesem Blogbeitrag.

Einblicke in den Strom-Mix: Wie nachhaltig ist meine Energieversorgung? 

Strom kommt aus den unterschiedlichsten Quellen – sowohl aus erneuerbaren wie Sonne, Wind und Wasser als auch aus konventionellen wie Kohle oder Erdgas. Das Verhältnis dieser unterschiedlichen Stromarten zueinander wird als Strom-Mix bezeichnet. Durch die Aufschlüsselung des individuellen Strom-Mix Ihres Anbieters gibt Ihre Stromrechnung auch Auskunft darüber, wie nachhaltig dessen Stromerzeugung ist. Denn jeder Energieversorger ist gesetzlich dazu verpflichtet, in der sogenannten „Stromkennzeichnung“ genau über die Bestandteile des Strom-Mixes aufzuklären: So können Verbraucher einschätzen, wie konventionell oder erneuerbar die Stromlieferung ist.

2018 setzte sich der Strom-Mix in Deutschland durchschnittlich folgendermaßen zusammen:

Energieträger

prozentuale Anteile

Kohle
38,1 %

Erneuerbare Energien finanziert aus der Erneuerbare-Energie-Gesetz-Umlage (EEG)

33,1 %
Kernenergie
12,7 %
Sonstige erneuerbare Energien
10,2 %
Erdgas
3,5 %
Sonstige fossile Energieträger
2,4 %

Bei erneuerbarem Strom wird zwischen zwei Arten unterschieden: Strom, den alle Kunden über die Umlage des Erneuerbare-Energie-Gesetzes finanzieren und solchem, der ohne diese Förderung produziert wird. Ersterer wird unabhängig vom Tarif mit einem entsprechenden Hinweis auf das Erneuerbare-Energie-Gesetz auf der Rechnung ausgewiesen. Ökostrom, der ohne Förderung produziert wird, wird separat ausgewiesen. Für diesen Strom muss der Versorger sogenannte Herkunftsnachweise beim Umweltbundesamt vorlegen und entwerten.

Diese Herkunftsnachweise bescheinigen, wie und wo der Strom produziert wurde und stellen die Nachhaltigkeit der Energie sicher: Sie sind ein Beleg dafür, dass jede bezogene Megawattstunde Öko-Strom auch tatsächlich produziert wurde und einmalig einem Kunden geliefert wird. Aktuell setzen sich die meisten Strom-Mixe der Anbieter aus einer Kombination aus konventioneller und erneuerbarer Energie zusammen.

Energieversorgung direkt vom Großproduzenten – verlässlich, kostengünstig und immer nachhaltiger

Über die Wahl ihres Energieversorgers und ihres Tarifes können Kunden ihren Strom-Mix selbst bestimmen und sich für eine nachhaltige Energieversorgung entscheiden. Dank eines komplexen und hocheffizienten Portfolios aus Wasser-, Gas- und Kohlekraftwerken ist der Strom-Mix bei Uniper zukunftsfähig aufgestellt. Das gilt auch für die Uniper Direkt-Tarife, die RLM-Kunden online abschließen können.

In der Ökostrom-Option setzte sich der Uniper-Strom-Mix im Jahr 2018 wie folgt zusammen:

  • 47,1 % sonstige erneuerbare Energien
  • 52,9 % erneuerbare Energien, finanziert aus der EEG-Umlage

Der Strom-Mix bei Uniper für Direkt-Kunden, die nicht die Option „Ökostrom“ gewählt haben, setzte sich folgendermaßen zusammen (im Vergleich zum deutschen Strom-Mix rechts):

Energiequelle

Uniper Verbleibender Energieträgermix

Deutschland

Erneuerbare Energien, finanziert aus der EEG-Umlage
52,9 %
33,1 %
Kohle
22,1 %
38,1 %
Kernenergie
18 %
12,7 %
Sonstige erneuerbare Energien
0,4 %
3,5 %
Erdgas
5,7 %
10,2 %
Erdgas
Sonstige fossile Energieträger
5,7 %
0,9 %
10,2 %
2,4 %

Für noch mehr Nachhaltigkeit und eine erfolgreiche Energiewende baut Uniper zudem sein grünes Portfolio stetig aus. Hier geben Wasserkraft und Bioerdgas den Ton an. Darüber hinaus entwickelt Uniper auch seine Kraftwerksflotte ständig weiter. Auf diese Weise werden bei gleichem Brennstoffverbrauch mehr Strom und Wärme erzeugt und die Klimaauswirkungen der Kraftwerke reduziert.

Die CO2-ärmeren Gaskraftwerke sowie CO2-armen Wasser- und Kernkraftwerke sind außerdem dazu in der Lage, Schwankungen im Bereich der Erneuerbaren flexibel auszugleichen. Damit stellen sie nicht nur eine dauerhafte Netzstabilität sicher, sondern spielen auch eine Rolle beim Klimaschutz.

Gewerbekunden können sich sicher sein: Bei Uniper Direkt beziehen sie verlässliche und nachhaltige Energie aus hocheffizienten Erzeugungsanlagen und zu so attraktiven Konditionen, wie sie ihnen nur ein Großhändler und Produzent bieten kann – Zwischenhändler und Provisionen entfallen.

Profitieren Sie von nachhaltiger Energieversorgung zu Großhandelspreisen: Attraktive Konditionen für günstigen Gewerbestrom und -gas

Ein Blick auf die eigene Stromrechnung lohnt sich jedoch nicht nur im Hinblick auf den Informationsgehalt in puncto nachhaltige Energieversorgung, sondern kann auch den entscheidenden Anlass für einen Anbieterwechsel darstellen. Denn in vielen Fällen lässt sich Ihre Abrechnungssumme so gravierend verkleinern.

Günstiger Strom für & Mittelstand
Jetzt in 60 Sekunden ein Angebot für Strom und Gas für Ihr Unternehmen berechnen