Gewerbestrom wechseln online: Lohnenswert für Mittelstand?

Gewerbestrom, Gewerbestrom Tarifrechner, Strom Gewerbe, Stromanbieter Gewerbe, Strompreise Gewerbekunden, Strompreisvergleich Gewerbe, Stromvergleich Gewerbe

Fakt ist: Die Energiewelt wird immer komplexer – gerade im Mittelstand fehlen oft Zeit und Kapazitäten für komplexe Marktrecherchen und aufwendige Abstimmungs-Prozesse. Dabei machen Energiekosten für viele produzierende Betriebe einen wesentlichen Anteil der Ausgaben aus. Genau aus diesem Grund hat sich Tobias Wittmann, Inhaber und Geschäftsführer von Maintal Betten, dazu entschieden, seinen Gewerbestromanbieter zu wechseln, ein individuelles Angebot über die Onlineplattform Uniper Direkt einzuholen und den Vertrag direkt online abzuschließen. Welche Erfahrungen er damit gemacht hat und wie sein Unternehmen von dem Anbieterwechsel profitiert, verrät er im ersten Teil dieses Blogbeitrags.

Herr Wittmann, welchen Stellenwert hat die Energiebeschaffung bei Ihnen im Unternehmen?

Tobias Wittmann:
„Die Energiebeschaffung spielt für uns als mittelständisches Unternehmen eine nicht zu unterschätzende Rolle. Den größten Kostenblock macht bei uns als Hersteller und Produzent mit etwa 55 Prozent der Wareneinkauf aus. Auf Platz zwei folgen die Personalkosten mit rund 30 Prozent. Energiekosten sind bei uns relativ hoch anzusiedeln und stellen – noch vor allen sonstigen Kosten – den drittgrößten Anteil dar.

Deswegen ist es für uns schon ausschlaggebend, dass wir unseren zu möglichst günstigen Konditionen beziehen. Als Möbelhersteller in Deutschland hat man es nicht immer ganz leicht – da kann jedes Optimierungsrädchen, an dem man drehen kann, über den Geschäftserfolg entscheiden. Deshalb ist auch die Energiebeschaffung ein wichtiger Baustein in unserem Geschäftskonzept.“

Als Unternehmen können Sie, ebenso wie ein Privatkunde, den Anbieter für Gewerbestrom wechseln. War Ihnen das bewusst?

Tobias Wittmann:
„Ich würde sagen: Jein. Bisher hatten wir bei einem namhaften Energieversorger immer langfristige Stromverträge über mindestens fünf Jahre Laufzeit. Das hat dazu geführt, dass ich mich ehrlich gesagt nicht aktiv mit dem Thema Gewerbestrom wechseln auseinandergesetzt habe. Mir war bekannt, dass es auch regionale Anbieter gibt, die Angebote für Gewerbetreibende haben – dabei muss allerdings auch immer die Maximalmenge beachtet werden, die man im Jahr abnehmen darf. Da unser Stromverbrauch deutlich höher ist, war das für uns nicht interessant.

Mir war also zwar theoretisch bekannt, dass auch für Unternehmen die Möglichkeit besteht, den Stromanbieter zu wechseln, aber das Thema war für mich persönlich nie präsent. Und man scheut zugegeben auch ein wenig den Aufwand, der mit der Auswahl eines neuen Anbieters zusammenhängt. Vor allem bei Mittelständlern sind die Kapazitäten ja immer sehr eng geplant.

Als ich mich dann online auf Uniper Direkt über Ihre Angebote informiert habe, war ich sehr überrascht. Zum einen darüber, wie einfach es eigentlich ist, als Gewerbekunde den Stromanbieter zu wechseln. Aber noch mehr darüber, welche Preisunterschiede dabei herrschen.“

Warum haben Sie sich für einen Anbieterwechsel entschieden?

Tobias Wittmann:
„Mir war vorher gar nicht bekannt, dass auch Gewerbebetriebe das Angebot von Uniper nutzen können. Ich dachte, nur Stadtwerke und Großindustrie kommen in Frage. Dabei ist Uniper ja schon seit Jahrzehnten in ganz Deutschland als Energielieferant aktiv. Der Anstoß zum Wechsel und der Hinweis auf Uniper kam durch eine persönliche Empfehlung. Erst als ich mich daraufhin intensiv mit meinem damaligen Stromvertrag auseinandergesetzt habe, wurde mir bewusst, was für einen „Steinzeitvertrag“ ich noch hatte. Besonders bezüglich der Konditionen war dieser gar nicht mehr zeitgemäß.

Mein Hauptziel war ganz klar: günstigeren Strom beziehen. Beim Strom selbst gibt es ja keine qualitativen Unterschiede. Neben einem günstigen Preis waren mir vor allem auch Übersichtlichkeit, Transparenz und eine unkomplizierte Abwicklung wichtig. Denn diese Aspekte waren bei meinem alten Stromanbieter nicht optimal. Die Abrechnungen waren so unübersichtlich, dass ich viel Zeit darauf aufwenden musste, sie zu prüfen. Es war mir kaum ersichtlich, wie viel genau mir für eine Kilowattstunde berechnet wurde – das hat mich sehr gestört. Es war mir wichtig, einen verlässlichen Partner im Bereich Energiebeschaffung an meiner Seite zu wissen, der mir den bestmöglichsten Preis garantiert. Mein alter Anbieter hat mir keinen attraktiven neuen Tarif angeboten. Aus diesen Gründen habe ich mich dafür entschieden, den Anbieter für Gewerbestrom zu wechseln. Die Entscheidung für Uniper fiel mir leicht, sodass ich den Vertrag im Juli 2019 online abgeschlossen habe. Dadurch spare ich gut 4.000 Euro im Jahr, also knapp 30 Prozent der Energiekosten.“

Günstige Energie für Industrie & Mittelstand
Jetzt in 60 Sekunden Ersparnis bei Strom & Gas für Ihr Unternehmen berechnen