Gewerbestrom im Preisvergleich – Wie entwickeln sich die Preise für Industriestrom und was heißt das für die Energiebeschaffungsstrategie?

Gewerbe, Gewerbe Gewerbestrom Gewerbegas Industriestrom Strompreisvergleich Gewerbe Strom Gewerbe Sicherer Strom Erneuerbare Energie Gesetz, Gewerbestrom, Industrie, Industriestrom, Strompreis

Stetig sinkende Energiepreise gehören bereits seit 2016 der Vergangenheit an. Neben rapide steigenden Strompreisen hat der Energiemarkt insgesamt seit 2000 zahlreiche gravierende Veränderungen durchlebt, die sich auf den Börsenstrompreis auswirken und so den Energiepreis beeinflussen: zum Beispiel die Förderung der erneuerbaren Energien verbunden mit der Ausgabe von Klimazielen, die erfüllt werden müssen, schwankende Rohstoffpreise und geopolitische Faktoren. Die Preise für entwickeln sich folglich kurvenreich, mit Tempowechseln und plötzlichen Wendungen. Welche Faktoren die Preisentwicklung beeinflussen, und was das für die Strombeschaffungsstrategie von Gewerben bedeutet, beantworten wir in diesem Blogbeitrag.

Paragraph Light

Seit etwa zwei Jahren steigen die Preise für Gewerbestromkontinuierlich leicht an. Zugleich nehmen die Schwankungsbreiten der Großhandelspreise für Stromzu – insbesondere an den Spotmärkten für kurzfristig lieferbare Strommengen. Ein Grund für die Preisschwankungen sind Überkapazitäten und Wetterabhängigkeit. Der Zubau der erneuerbaren Energien – unterstützt durch das Erneuerbare Energien Gesetz – erfolgt in Deutschland bereits seit über 15 Jahren.

Durch die Einspeisung der erneuerbaren Energien erhöht sich das Erzeugungsangebot deutlich. In Deutschland wurden die preisdämpfenden Einflüsse dieser Entwicklung auf den Börsenstrompreisvor allem in den Jahren 2011 bis 2016 deutlich. Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist allerdings derzeit in einzelnen Bereichen rückläufig, weshalb die Preise für Gewerbestromlangsam wieder ansteigen. Da der Ausbau der Energieerzeugung aus regenerativen Quellen jedoch keineswegs abgeschlossen ist und die erneuerbaren Energien wetterabhängig sind, muss weiterhin mit schwankenden Preisen an der Strombörsegerechnet werden.

Mit der geplanten Abschaltung der noch produzierenden Kernkraftwerke bis 2022 wird sich der Überschuss an Strom voraussichtlich reduzieren – und damit wird das Preisniveau wahrscheinlich weiter steigen. Einen ähnlichen Einfluss wird vermutlich auch der beschlossene Kohleausstieg bis spätestens 2038 haben. Daneben beeinflussen zahlreiche weitere Faktoren die aktuellenStrompreisentwicklungen an der Börse. Besonders Brennstoffpreise, Kraftwerksverfügbarkeiten sowie politische und geopolitische Faktoren sind dabei von Bedeutung.

Was bedeuten die Schwankungen im Börsenstrompreis für die Beschaffung?

Die steigenden Preise und zunehmenden Preisschwankungen für Gewerbestromerhöhen den Handlungsdruck auf Gewerbetreibende. Denn in den meisten Betrieben stellen die Kosten für Gewerbestromeinen vergleichsweise großen Anteil der Aufwendungen dar. Um die Kosten zu senken, haben Unternehmen grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  1. Ihren Energieverbrauch senken.
  2. Die Energie zu günstigeren Konditionen beschaffen.

Der Verbrauch lässt sich in der Regel nicht ohne größeren Aufwand unmittelbar senken. Ganz anders verhält es sich jedoch mit den Einkaufskonditionen: Durch einen Gewerbestrom-Preisvergleichund den Wechsel zu einem günstigeren Anbieter können Unternehmen schnell mehrere hundert Euro pro Jahr sparen. Das gilt selbst für kleinere Betriebe. Damit ist der Anbieterwechsel der schnellste Weg zu sinkenden Energiekosten.

Anbieterwechsel hilft bei Kostensenkung

Ein Anbieterwechsel rechnet sich schnell – insbesondere, wenn ein Unternehmen seinem bisherigen Anbieter schon viele Jahre treu ist und keine Anpassungen an die derzeitigen Börsenstrompreise stattgefunden haben. Der Anbieterwechsel geht dabei neuerdings auch für RLM-Kunden online: Uniper Direkt bietet als einer der ersten Online-Shops Gewerbestrom zu Großhandelspreisen, die mit und ohne individuelles Lastprofil gelten. Im Uniper Direkt Vergleichsrechner kann das Angebot außerdem direkt mit dem bestehenden Tarif verglichen werden.

Preisgarantie schützt vor Preisschwankungen

Neben dem Gewerbestrom-Preisvergleich zur Auswahl eines günstigen Anbieters ist in Zeiten schwankender Energiepreise jedoch auch die Wahl der passenden Vertragsvariante entscheidend. Denn in der Regel gilt eine Preisgarantie über die gesamte Vertragslaufzeit.

Lange Laufzeiten versprechen somit langfristige Planbarkeit und Sicherheit vor steigenden Strompreisen. Mit kurzen Laufzeiten – etwa bei einem Jahr – bleiben Gewerbetreibende hingegen flexibel und können auf günstigere Konditionen für Gewerbestrom nach Ablauf des Vertrages hoffen und wechseln. Sie gehen damit allerdings auch ein Risiko ein. Steigen die Kosten, müssen Gewerbestrom-Kunden nach Vertragsablauf einen neuen Vertrag zu schlechteren Konditionen abschließen. Längere Laufzeiten haben sich daher als die bessere Lösung herausgestellt.

Viele Anbieter halten dabei Tarife mit verschiedenen Vertragslaufzeiten bereit. Uniper Direkt bietet zum Beispiel ganz flexibel Laufzeiten von einem, zwei oder drei Jahren an.

Sicher versorgt: mit starkem Partner

Wie kann Ihr Unternehmen Stromkosten senken? Vor dieser Frage stehen Gewerbetreibende regelmäßig – vor allem, wenn sie auf die Suche nach Sparpotentialen im Unternehmen gehen. Die Antwort lässt sich einfach finden: Machen Sie den Gewerbestrom-Preisvergleich.

Der Gewerbestrom-Rechner von Uniper Direkt errechnet zum Beispiel in weniger als 60 Sekunden ein individuelles Angebot als Vergleichsgrundlage. Dieses können Sie dann mit den Konditionen Ihres bestehenden Stromanbieters für Ihr Gewerbe vergleichen und entscheiden, ob das Uniper-Angebot für Sie attraktiver ist.

Achten Sie darauf, ob Ihr aktueller Anbieter seinen Preis auch über die gleiche Laufzeit garantiert oder Ihnen eine Preisanpassung drohen könnte. Wenn Sie sich für den Wechsel entscheiden, können Sie nach wenigen weiteren Angaben dann direkt online Ihren neuen Vertrag abschließen.

Günstige Energie für & Mittelstand Jetzt in 60 Sekunden Ersparnis bei Strom & Gas für Ihr Unternehmen berechnen