Uniper ist einer der größten deutschen Energie­rzeuger und Groß­händler

Versorgungssicher und zuverlässig

  • Uniper ist einer der größten Energieerzeuger und Großhändler in Deutschland
  • Wir beliefern viele Stadtwerke und deutsche Großunternehmen
  • Sie profitieren von Versorgungssicherheit zu attraktiven Konditionen
Als einer der größten Energieerzeuger und –händler in Deutschland bieten wir Gewerbeenergie für Industrie- & Mittelstandskunden – einfach, verlässlich und kostengünstig.

Uniper ist ein internationales Energieunternehmen mit rund 13.000 Mitarbeitern mit Sitz in Düsseldorf. Wir verfügen über eine ausgewogene Kombination aus modernen Energieerzeugungsanlagen und ausgezeichneten Technologie- und Marktkenntnissen. Seit Dezember 2016 ist Uniper SE im MDAX gelistet.

Sie profitieren von allen Vorteilen, die wir als einer der Größten der Branche bieten: Versorgungssicherheit und Energie zu attraktiven Konditionen. Wir arbeiten ohne Zwischenhändler, somit sparen Sie die Provisionen.

Uniper in Zahlen

272.000.​000.000
kWh jährliche Liefermenge Gas

41.000.​000.000
kWh jährliche Liefermenge Strom

13.000
Mitarbeiter Uniper gesamt

1.000
Anzahl der belieferten Stadtwerke und Großunternehmen

3
3 Vertriebsstandorte in Deutschland

Uniper in Zahlen

272 MRD.

kWh jährliche Liefermenge Gas

41 MRD.

kWh jährliche Liefermenge Strom

13.000

Mitarbeiter Uniper gesamt

1.000

Anzahl der belieferten Stadtwerke und Großunternehmen

3

Vertriebsstandorte in Deutschland

Versorgungssicherheit seit fast einem Jahrhundert

Element 2 1926 Die Aktiengesellschaft für Kohleverwertung (AGKV) wird als Gemeinschaftsunternehmen der Ruhrgebietszechen gegründet, um den Vertrieb des in den Kokereien erzeugten Gases zu über- nehmen. 1928 wird die AGKV in Ruhrgas umbe- nannt. 1964 In den 1960er-Jahren beginnt das Erdgas-Zeitalter. Ruhrgas stellt seine Leitungsnetze bis weit in die 1970er-Jahre hinein vom Kokereigas auf den Erd- gas­betrieb um. 1971 Das steigende Umweltbewusstsein der Bevölke- rung und die damit verbundene Nachfrage nach sauberer Energie tragen zum Abschluss der ersten Großlieferverträge mit Industrieunterneh- men bei. Ruhrgas baut ihr Vertriebsgeschäft auf und trägt maßgeblich dazu bei, dass Erdgas der führende Energie­träger in industriellen Einsat- bereichen und die Heizenergie Nr. 1 wird. 1994 Insbesondere im Heizungsmarkt reagiert Ruhrgas auf die steigende Nachfrage und weitet sein Marketingengagement deutschlandweit aus. In den 1990er-Jahren kommt kaum eine Sportveranstal- tung ohne das Erdgas-Logo aus. 2000 Aus der Fusion von VEBA und VIAG geht der Energiekonzern E.ON hervor. 2006 E.ON übernimmt die Ruhrgas mit einem Gasabsatz von knapp 600 TWh sowie einem deutschlandwei- ten Fernleitungsnetz und benennt seine Gassparte in E.ON Ruhrgas um. 2013 Im Zuge der Energieliberalisierung wurden be- reits 2010 die Geschäftsbereiche Gastransport und Gasspeicher als eigenständige Gesellschaf- ten ausgegliedert. 2013 verschmilzt E.ON Ruhrgas zur E.ON Global Commodities und betreibt sein Wholesale-Ver- triebsgeschäft für Gas und Strom als E.ON Energy Sales weiter. 2016 Der Konzern stellt sich neu auf. Durch die Abspal- tung der konventionellen Energieerzeugung und der Wasserkraftwerke entsteht die Uniper als börsen- notierte Gesellschaft mit 11.000 Mit­arbeitern in 40 Ländern. Über die Uniper Energy Sales als eigenständige Vertriebsorganisation bietet Uniper ihren Kunden maßgeschneiderte Energielösungen an.

Versorgungssicherheit seit fast einem Jahrhundert

1926 Die Aktiengesellschaft für Kohl- verwertung (AGKV) wird als Gemeinschaftsunternehmen der Ruhrgebietszechen gegründet, um den Vertrieb des in den Kokereien erzeugten Gases zu übernehmen. 1928 wird die AGKV in Ruhrgas umbenannt. 1964 In den 1960er-Jahren beginnt das Erdgas-Zeit- alter. Ruhrgas stellt seine Leitungsnetze bis weit in die 1970er-Jahre hinein vom Kokereigas auf den Erdgas­betrieb um. 1971 Das steigende Umweltbewusstsein der Bevölkerung und die damit verbundene Nachfrage nach sauberer Energie tragen zum Abschluss der ersten Großliefer- verträge mit Industrieunternehmen bei. Ruhrgas baut ihr Vertriebsgeschäft auf und trägt maßgeblich dazu bei, dass Erdgas der führende Energie­träger in indus- riellen Einsatzbereichen und die Heizenergie Nr. 1 wird. 1994 Insbesondere im Heizungs- markt reagiert Ruhrgas auf die steigende Nachfrage und weitet sein Marketin- gengagement deutschlandweit aus. In den 1990er-Jahren kommt kaum eine Sportveranstal- tung ohne das Erdgas-Logo aus. 2000 Aus der Fusion von VEBA und VIAG geht der Energie- konzern E.ON hervor. 2003 E.ON übernimmt die Ruhr- gas mit einem Gasabsatz von knapp 600 TWh sowie einem deutschlandweiten Fernleitungsnetz und benennt seine Gassparte in E.ON Ruhrgas um. 2013 Im Zuge der Energieliberali - sierung wurden bereits 2010 die Geschäftsbereiche Gastransport und Gasspei- cher als eigenständige Gesellschaften ausgeglie- dert. 2013 verschmilzt E.ON Ruhr- gas zur E.ON Global Com- modities und betreibt sein. 2016 Der Konzern stellt sich neu auf. Durch die Abspaltung der konventionellen Energieerzeu- gung und der Wasserkraftwer- ke entsteht die Uniper als bör- sennotierte Gesellschaft mit 11.000 Mit­arbeitern in 40 Län- dern. Über die Uniper Energy Sales als eigenständige Vertriebsor- ganisation bietet Uniper ihren Kunden maßgeschneiderte Energielösungen an.

Vergleichen Sie jetzt!

Ermitteln Sie Ihre Ersparnis in weniger als 60 Sekunden. In nur 3 Schritten können Sie sofort das Spar­potenzial für Ihr Unternehmen berechnen.

Zum StromangebotAb 100.000 kWh/Jahr
Zum GasangebotAb 1.500.000 kWh/Jahr